Bitcoin könnte unter 7.000 $ sinken

Dieser Analyst für Lehrbuchvertrieb sagt, dass Bitcoin unter 7.000 $ sinken könnte

Bitcoin hat die letzten zwei Monate damit verbracht, in einer engen Spanne zwischen $8.500 und $10.000 zu handeln. Die Preise bei Bitcoin Trader sind kaum von diesen Grenzen abgewichen, abgesehen von kleineren Abweichungen, die schnell korrigiert wurden.

Einige sagen, dass diese Konsolidierung ein „Sprungbrett“ für den Bullenmarkt ist. Doch das Argument, dass die jüngste Preisaktion von Bitcoin die Krypto-Währung ist, die vor kurzem durch eine neue Analyse getoppt wurde, hat an Stärke gewonnen.

Bitcoin druckt „wichtige“ Warnzeichen als Preisschwankungen

In den letzten Wochen gab es viele Analysten, die Grenzen zwischen der jüngsten Preisaktion von Bitcoin und den Verteilungsmustern der Lehrbücher gezogen haben. Obwohl BTC ein Vermögenswert ist, der oft Irrationalität bewegt, hält sich das Unternehmen nach wie vor an die Regeln der technischen Analyse.

Ein Händler teilte kürzlich das untenstehende Diagramm mit und zeigte, dass es „ein paar mehr Hinweise“ gibt, die auf eine hohe Zeitrahmenverteilung hindeuten:

„Es entwickeln sich noch ein paar weitere Hinweise, die sich für eine HTF-Verteilung eignen. 1. Steigende Nachfrage am Rande des Scheiterns. 2. Seite an Seite, Aufstieg vs. Abstieg mit dem Verkauf des dominierenden Drucks durch Volumen“.

Seine Analyse führte ihn zu der Schlussfolgerung, dass ein Rückgang unter 7.000 Dollar stattfinden könnte. Er ging sogar so weit zu sagen, dass eine Bewegung „viel niedriger“ als dieses ausschlaggebende Niveau stattfinden könnte.
ImageBitcoin-Verteilungsanalyse, die vom Händler „Cold Blooded Shiller“ (@Coldbloodshill auf Twitter) geteilt wurde. Schaubild von TradingView.com
Verwandte Lektüre: Wenn Bitcoin-Händler hier short gehen, haben sie „schreckliche Chancen“, Geld zu verdienen: Analyst

Weit entfernt vom einzigen Zeichen

Andere Indikatoren und Metriken deuten ebenfalls auf einen bevorstehenden Rückgang des Kryptomarktes hin.

Bloomberg berichtete am 22. Juni, dass der Bloomberg Galaxy Crypto Index „in einem negativen Trend feststeckt“, nachdem er eine Ablehnung bei 400 erlebt hatte. Der Index ist ein Korb aus BTC- und Top-Altcoins bei Bitcoin Trader wie Ethereum, Litecoin und XRP, der von Bloomberg und Galaxy Digital erstellt wurde.

Bloomberg kam zu dieser Schlussfolgerung, indem er den „DVAN Buying and Selling Pressure Indicator“ auswertete, der darauf hindeutet, dass sich BTC weiterhin in einem Bärentrend befindet.

Der On-chain-Analyst Cole Garner nannte auch drei Gründe, warum der „nächste große Schritt von Bitcoin wahrscheinlich nach unten gerichtet ist“. Sie lauten wie folgt:

Die Analysefirma Blockchain hat einen massiven Transfer von BTC von Adressen im Besitz von Bergbauunternehmen zu Börsen registriert. Dies deutet darauf hin, dass die Bergarbeiter ihre Münzen bald liquidieren werden, da sie in der Zukunft weitere Einbußen sehen.

Wie aus den CME-Futures-Daten hervorgeht, haben institutionelle Händler immer noch einen Nettoverlust an Bitcoin. Diese Gruppe von Anlegern hat in der Vergangenheit durch die Erhöhung ihrer Shorts eine Baisse bei den Preisen ausgelöst.
Die Orderbuchdaten von Bitfinex deuten darauf hin, dass es weniger Käufe und mehr Verkäufe gegeben hat, was einen Preisrückgang unterstützt. Insbesondere das „Delta“ des Orderbuchs ist angeblich negativ verzerrt, was zuletzt vor den Rückgängen in den letzten Monaten beobachtet wurde.

Un sitio fraudulento se hace pasar por un servicio de mensajería encriptada para robar Bitcoins

Una nueva estafa relacionada con Bitcoin surgió a través de un sitio de phishing que se hace pasar por un servicio de notas cifradas autodestructivas.

Noticias

Según se informa, los ciberdelincuentes han creado una versión falsa del sitio web del servicio legítimo de notas autodestructivas cifradas privnote.com. La versión falsa puede ser compartida con otros usuarios para robar Bitcoin.

Según un informe del 14 de junio de KrebsOnSecurity, los creadores del servicio de notas cifradas se quejaron de un sitio web clonado falso, privnotes.com, cuyo esquema de estafa consiste en lo siguiente:

„Cualquier mensaje que contenga direcciones Bitcoin será automáticamente alterado para incluir una dirección Bitcoin Future diferente siempre y cuando las direcciones de Internet del remitente y el receptor del mensaje no sean las mismas“.

Privnote.com dijo en el informe que el sitio de phishing no aplica sistemas de cifrado. En cambio, los ciberdelincuentes pueden leer y/o modificar todos los mensajes enviados por los usuarios, además de utilizar un script automatizado que borra los mensajes para las direcciones de Bitcoin (BTC), y los reemplaza con la dirección de la cartera de los estafadores.
Una estafa „inteligente“

En el sitio falso, Allison Nixon, jefe de investigación de la firma de seguridad cibernética Unidad 221B, dijo que la estafa es „bastante inteligente“, explicando:

  •     „Debido al diseño del sitio, el remitente no podrá ver el mensaje porque se autodestruye después de abrirlo, y el tipo de gente que usa el privnote no es el tipo de gente que va a enviar esa billetera de bitcoin de cualquier otra manera para propósitos de verificación“.
  • Uno de los factores que alertan a la empresa es el hecho de que, debido a que ambas URL son similares, al hacer una búsqueda en Google con el término „privnotes“, el usuario verá la primera toma de una ayuda pagada de Google, que es el sitio de phishing. El segundo resultado es el sitio web legítimo.
  • Representantes de Privnote.com escribieron a Cointelegraph destacando el papel de Google:

    „Lo que es importante saber es el uso de los servicios de búsqueda de Google por los estafadores, ya que es la forma en que se las arreglan para conseguir algo de audiencia. Aunque notificamos a Google varias veces que dejaron que el sitio del estafador se posicionara incluso por encima del uso porque estaban pagando por los anuncios. La gente confía en Google, así que la mayoría no se arrepiente de los resultados de la búsqueda y les da algo que se parece a nuestro servicio.“
    Estafas recientes relacionadas con Bitcoin

    En mayo, Harry Denley, un investigador de criptografía, descubrió casi 22 extensiones del navegador web Google Chrome construidas para robar las criptodivisas de sus usuarios. Las extensiones que encontró se hicieron pasar por firmas de criptografía conocidas como Ledger, KeepKey, MetaMask y Jaxx.

    Cointelegraph se comunicó con privnote.com pero no recibió respuesta hasta el momento de la prensa. Este artículo se actualizará si se recibe una respuesta.

Neue Sicherheiten für Maker

Maker , das Unternehmen hinter der DAI-Stallmünze, hat die Hinzufügung neuer Sicherheiten angekündigt , mit denen die DAI-Stallmünze generiert werden kann.

TUSD und USDC-B (USDC mit unterschiedlichen Risikoparametern) wurden dem Maker-Protokoll hinzugefügt.

Beide können jetzt verwendet werden, um #Dai zu generieren

Zunächst müssen wir uns daran erinnern, dass die Struktur von MakerDAO auf einem Abstimmungssystem basiert, an dem die Projektgemeinschaft direkt beteiligt ist. Dies bedeutet, dass sowohl Verbesserungen als auch Protokollaktualisierungen zwischen Benutzern und dem Plattformteam hier diskutiert werden, um das Projekt dezentraler zu gestalten.

Eine Abstimmung (Continuous Approval Voting) wurde ebenfalls abgehalten, um über diese neuen Sicherheiten zu entscheiden, dh TrueUSD (TUSD) und USDC-B (USDC-Token, jedoch mit unterschiedlichen Risikoparametern). Während der Abstimmung äußerten die Inhaber von MKR-Token ihre positive Meinung zur Einführung dieser neuen Sicherheitenelemente.

Tatsächlich ermöglicht das Maker-System die Erzeugung der DAI-Stallmünze dank der Öffnung von Tresoren, in denen als Garantie und als Sicherheit die für diesen Zweck zugelassenen Token hinterlegt werden müssen: Ethereum (ETH), Basic Attention Token (BAT), the USDC Stablecoin, das kürzlich eingeführte wBTC-Token und offensichtlich diese neuen Token, die heute angekündigt wurden.

Wie in der Veröffentlichung erwähnt, hat die Einführung der USDC-Stallmünze als Sicherheit die Unzufriedenheit mehrerer Benutzer verursacht, da es sich um eine zentralisierte Stallmünze in einem dezentralisierten Protokoll handelt.

Die neue Version USDC-B wird in einer Liquiditätskrise eingesetzt, wie sie während des Krypto-Crashs im März letzten Jahres passiert ist , was zur raschen Einführung von USDC führte , um dieses Problem genau zu lösen.

Wie für jeden hinzugefügten Vermögenswert bestimmt Maker eindeutig seine Risikoparameter.

die Krypto-Währung bei The News Spy

Hersteller und der DeFi-Sektor

Maker ist sehr vielseitig und ermutigt seine Benutzer, zu interagieren und ein integraler Bestandteil der Governance zu sein.

Dieses System wird für die meisten DeFi- Projekte (Dezentral Finance ) immer weiter verbreitet , beispielsweise für Compound , dessen COMP-Token es Benutzern ermöglicht, aktiv am Protokoll teilzunehmen , aber auch für Projekte wie Aave und das LEND-Token , das darauf abzielt eine von Benutzern selbst verwaltete Plattform haben.

Bitcoin’s Dominanz deutet auf eine intensive Krypto-Markt-Rallye hin

Analyst: Bitcoin’s Dominanz deutet auf eine intensive Krypto-Markt-Rallye hin

Die Dominanz von Bitcoin auf dem Kryptomarkt ist in der vergangenen Woche stabil geblieben, auch wenn sie seit Anfang des Jahres zurückgegangen ist.

 die Krypto-Währung bei The News Spy

Damit Altcoins unabhängig von der BTC irgendeine Art von immenser Dynamik erlangen können, ist es zwingend erforderlich, dass die Krypto-Währung bei The News Spy einen Teil dieser Dominanz abtritt.

Ein bekannter Analyst für Krypto-Währungen glaubt, dass dies bald geschehen könnte, da er feststellt, dass der Krypto-Markt jetzt näher denn je an der prophezeiten „altseason“ ist, die Altcoins massive Gewinne verzeichnen lässt.

Er erklärt, dass es drei Hauptfaktoren gibt, die diese Vorstellung unterstützen, und dass die Dominanz der BTC unbedingt unter 62% sinken muss, damit diese Altmünzen-Rallye stattfinden kann.

Die Dominanz von Bitcoin auf dem Krypto-Markt bleibt stabil bei 65%.

Bitcoin hat in der Zeit nach der Kernschmelze Mitte März kleinere Altmünzen weit hinter sich gelassen.

Dies wird deutlich, wenn man sich das Wachstum ansieht, das seine Dominanz über den aggregierten Kryptomarkt in der Zeit nach diesem Kampf der Kapitulation erlebt hat.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels liegt die Dominanz von Bitcoin bei 65%. Dies entspricht in etwa dem Niveau, auf dem sie sich in den letzten Wochen bewegt hat.

Ende Februar erreichte die Dominanz von BTC ihren bisherigen Jahrestiefststand, als die Altcoin-Münzen massiv an Schwung gewannen. Dieser marktweite Aufwärtstrend erwies sich als kurzlebig, da die Turbulenzen an den traditionellen Märkten praktisch alle Kryptowährungen zum Sinken brachten.

Dieser Abwärtstrend erreichte am 12. März einen Siedepunkt, als Bitcoin von der 8.000 $-Region auf Tiefststände von 3.800 $ abstürzte.

Die an diesem Tag beobachtete Kapitulation erwies sich für Altcoins stärker als für BTC, was dazu führte, dass sich die Dominanz des Benchmark-Krypto von Tiefstständen von 60 % erholte und sich schließlich in einem Aufwärtstrend befand, der Anfang Mai zu Höchstständen von 68 % führte.

Hier ist, warum „Altseason“ näher denn je ist

Ein Analyst erklärte kürzlich, dass er glaubt, die sprichwörtliche „altseason“ sei näher denn je.

Er rechtfertigt diese umstrittene Meinung mit einer Analyse der Dominanz von BTC und weist darauf hin, dass das Unternehmen kürzlich einen erneuten Baisse-Test veröffentlicht hat, der darauf hindeutet, dass ein signifikanter Rückgang unmittelbar bevorsteht.

Der Kryptoanalyst erklärt weiter, dass sie kurz davor steht, einen 871 Tage dauernden Aufwärtstrend zu durchbrechen, und dass ein entscheidender Rückgang unter 62% den Beginn der Altsaison markieren würde.

„BTC-Dominanz gegen Altseason. Aus technischer Sicht ist dies bei weitem der Beginn einer neuen Saison, der wir bisher am nächsten gekommen sind. 1. HH/HL-Struktur durchbrochen + erneuter Abwärtstest auf Dom 2. kurz davor, eine 871-Tage-Aufwärtstrendlinie auf Dom 3 zu durchbrechen. >62% würde zu Alt-Pumps führen, die seit über 3 Jahren nicht mehr gesehen wurden“, bemerkte er.

Es scheint, dass dieser Zusammenbruch in den kommenden zwei Monaten erwartet wird, wenn sich die Spitze der Dreiecksformation, die auf der obigen Grafik zu sehen ist, schnell nähert.